Aktuelles

 

Wochenspruch: Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. Röm 5,8


Pfarramt Roßwälden
Das Pfarramt in Roßwälden ist in der Regel dienstags und donnerstags von 8.00-12.00 Uhr mit der Pfarramtssekretärin Susanne Knabe besetzt.

Herzlich willkommen im Gottesdienst in Roßwälden und Weiler
Damit wir gesund bleiben, gilt bei uns:
•    Tragen Sie eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2 oder Op-Maske)
•    Halten Sie den Mindestabstand von 2 Metern
•    Sitzen oder stehen Sie nur mit Personen zusammen, mit denen Sie in Ihrem Haushalt leben
•    Bleiben Sie besser zu Hause, wenn Sie erkältet sind
•    Wenn Sie an Corona erkrankt sind, dürfen Sie leider nicht am Gottesdienst teilnehmen
•    Vermeiden Sie die Bildung von Gruppen vor und nach dem Gottesdienst

Die Sitzplätze sind in den Kirchen nach den Abstandsregeln nur begrenzt verfügbar. Sitzplätze für die Sonntagsgottesdienste können vorab bis Samstag 12 Uhr reserviert werden.
In Weiler telefonisch bei Sabine Knur unter Tel.:165666
In Roßwälden telefonisch bei Dagmar Mammel unter Tel. 6914 oder unter
Mail: dagmar-mammel@gmx.de
Die noch freien Plätze werden natürlich an Kurzentschlossene vergeben.
Alle Gottesdienstbesucher werden in einer Namensliste erfasst.
Bitte melden Sie sich beim Mesner am Eingang.!
Nach den Bestimmungen auf Grund der Infektionsrate ist ab Eintritt bis nach Verlassen der Kirche und während des ganzen Gottesdienstes eine Maske zu tragen!
Es ist kein Gemeindegesang möglich.

Bitte ziehen Sie sich jetzt in den Wintermonaten für den Gottesdienst warm an, da während des Gottesdienstes nach den Corona Vorschriften die Heizung nicht laufen darf, damit die Luft (Aerosole) nicht verteilt wird. Vor dem Gottesdienst wird natürlich eingeheizt.

Frauen aller Konfessionen laden ein zum
Weltgebetstag 2021
Vanuatu – Worauf bauen wir?
Die Zukunft mutig gestalten – darum geht es den Frauen aus Vanuatu, die die Liturgie des diesjährigen Weltgebetstags vorbereitet haben.
Vanuatu – Südseetraum im pazifischen Ozean: auf der einen Seite klares Wasser, Palmen, strahlender Himmel, blaues Meer, üppiger Regenwald, Fische und Früchte im Überfluss – auf der anderen ist dieser Inselstaat bedroht wie kein anderes Land dieser Erde und steht auf dem Weltrisikoindex an erster Stelle: die Existenz dieser Inseln ist durch den Klimawandel, den damit verbundenen Anstieg des Meeresspiegels, das Absterben der Korallenriffe, durch Vulkanausbrüche und verheerende Wirbelstürme massiv bedroht.
Worauf bauen wir? Mit den Frauen aus Vanuatu fragen sich auch angesichts der Corona – Pandemie Frauen rund um den Globus: Was zählt, was ist wichtig, was hält uns? Frauen, die in den Krisen den weitaus größeren Teil der Belastungen tragen – sie sorgen sich und fragen: Wie können wir die Stürme, die unser Leben und das unserer Familien, unserer Kinder bedrohen, überstehen?
Am ersten Freitag im März wollen wir in anderer Form – dennoch !! – den Weltgebetstag feiern und unsere Verbundenheit und Solidarität mit den Frauen in Vanuatu zeigen.
Das Vorbereitungsteam hat sich eine „to go Variante“ überlegt und wird jeder der langjährigen Besucherinnen der Veranstaltungen zum WGT am Donnerstag, den 4.März eine Tüte mit Liturgie, Gedanken zum Bibeltext, Landeskunde, Meditation und vielen hilfreichen Hinweisen zur Gestaltung dieses besonderen Weltgebetstages „an die Türe hängen“. Auch ein kleiner kulinarischer Gruß ist dabei …
Herzlich bitten wir auch darum, unsere Solidarität mit den Frauen in Vanuatu (und andernorts) durch eine Spende zu bekräftigen. Sie können Ihren Beitrag überweisen, im Pfarrbüro in Roßwälden abgeben oder auch bei dem Vorbereitungsteam: Elke Schloz, Annegret Bauer, Sabrina Weiß, Rosina Schmidt oder Ulrike Herrmann
Eine
                        „gemeinsame“ Aktion am Freitag, den 5.März
vor dem Gemeindehaus in Roßwälden findet von 14 – 17 Uhr statt: hier soll ein Sandbild entstehen (Sandmalereien gehören zur Kultur der Vanuatu), in dem jede Besucherin/ Besucher in dem vorbereiteten Sand ein Zeichen hinterlassen kann – selbstverständlich unter Einhaltung der Coronaregeln. Dieses Bild wird fotografiert und zu einem Poster umgearbeitet, das dann im Gemeindehaus aufgehängt wird.
Wir hoffen, dass viele Frauen und Männer sich an diesem Abend mit auf die Reise machen nach Vanuatu …
                                                                                                         Ulrike Herrmann

W E I L E R (Blasiuskirche):
Sonntag, 28.Februar
09.00 Uhr    Gottesdienst (Prädikanten Ute Scheifele und Arne Gigling). Das Opfer ist für die eigene Gemeinde bestimmt.

RO ß W Ä L D E N (Benediktskirche):
Sonntag, 28.Februar
10.00 Uhr    Gottesdienst (Prädikanten Ute Scheifele und Arne Gigling). Das Opfer ist für die eigene Gemeinde bestimmt.

Freitag, 5.März
14-17 Uhr    Gemeinsame Aktion zum Weltgebetstag, s.o.


Glocken läuten jeden Abend um 19.30 Uhr zum Gebet

kleine Glocke der Benediktskirche Roßwälden von 1467

„Die Glocken rufen uns zur Andacht und Fürbitte", betonte Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July. „Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.“

Eine Kerze ins Fenster zu stellen, könne ebenfalls ein Zeichen des christlichen Miteinanders und der Solidarität mit den am Corona-Virus Erkrankten sowie den unter Quarantäne stehenden Betroffenen sein, sagte der Landesbischof.

Hier können Sie einen Gebetsvorschlag downloaden.

Weitere Kirchen beteiligt
In Baden-Württemberg ist das Glockenläuten auch ein Signal der Ökumene: Die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Evangelische Landeskirche in Baden haben ihre Kirchengemeinden ebenfalls dazu aufgerufen, jeweils um 19.30 Uhr ihre Gemeindeglieder zum Gebet einzuladen.

Schutz gefährdeter Menschen steht im Vordergrund

Wir wollen gefährdete Menschen schützen,
deshalb


• können in unserer Gemeinde außer den Gottesdiensten mit begrenzter Teilnehmerzahl  bis auf Weiteres nur wenige  Veranstaltungen stattfinden.
• läuten  jeden Abend um 19.30 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen um 10 Uhr die Glocken in Roßwälden und Weiler und laden zum Gebet ein. .
• weisen wir weiterhin auch auf die Fernseh- und Radiogottesdienste hin.
• werden bis auf Weiteres Besuche bei den Geburtstagsjubilaren z.T. leider nur durch Telefongespräche ersetzt 
• bitten wir, per Telefon Kontakt zu Menschen zu halten, die wegen Ihres Alters oder wegen gesundheitlicher Risiken zu Hause bleiben wollen oder müssen.

Unterstützung und Hilfen in Roßwälden und Weiler

•    Nachbarschafthilfe Roßwälden
      Miteinander – Füreinander - auch in Krisenzeiten!!!

Das ist die Motivation von uns Helfern der Nachbarschaftshilfe Roßwälden. Wir helfen gerne allen, die Unterstützung brauchen. Die Dienste sind umsonst!
Liebe Roßwälder Mitbürger und Mitbürgerinnen,
in Zeiten der Corona-Pandemie wollen erfreulicherweise eine beachtliche Anzahl von jüngeren Helfern unsere Nachbarschaftshilfe unterstützen und notwendige Dienste für Sie wie zum Beispiel Einkaufen übernehmen, wenn dies bei Ihnen oder Ihren Angehörigen wegen eventueller Quarantäne nicht möglich ist oder eine Ansteckung wegen des Alters und Vorerkrankungen leider schlimme Auswirkungen haben könnte.
Wie wir täglich hören, ist die Lage sehr ernst und die notwendige medizinische Versorgung der Schwerkranken stößt an Grenzen. Deshalb riskieren Sie bitte nichts und nehmen Sie unser Angebot an!
So funktioniert es zum Beispiel beim Einkaufen:
Sie melden Ihre Wünsche bei einer der Kontaktpersonen.  Bei der Auslieferung klingeln unsere Helfer an Ihrer Tür und stellen Ihre Bestellung und ein kleines Körbchen mit dem Kassenbeleg vor die Tür. Bitte begleichen Sie dann direkt die Rechnung, indem Sie ihr Geld in das Körbchen legen. Zur Sicherheit für beide Personen möchten die Helfer natürlich den vorgeschriebenen Abstand einhalten.
Kontaktpersonen:



•    Hilfe in schwieriger Zeit -
      Eine Initiative der evang. Kirchengemeinde Roßwälden - Weiler
       und des Ortschaftsrats Weiler

Während der Corona - Pandemie kaufen mehrere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unentgeltlich für ältere und kranke Menschen, die wegen der Corona - Pandemie das Haus nicht verlassen sollten sowie für Menschen in Quarantäne das Nötigste ein.
Bei folgenden Kontaktpersonen bzw. Kontaktadressen können Sie sich melden und ihre Einkäufe/Besorgungen bestellen:


Bei der Auslieferung klingeln unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Ihrer Tür und stellen Ihre Bestellung und ein kleines Körbchen mit dem Kassenbeleg vor die Tür. Bitte begleichen Sie dann direkt die Rechnung, indem Sie ihr Geld in das Körbchen legen. Zur Sicherheit für beide Personen möchten die Helfer natürlich den vorgeschriebenen Abstand einhalten.